Rezension: School of Secret



                                  School of Secret 






Kindle: 3,49 Euro
Seiten: 331/300 Seiten
Autorin: Petra Röder
Bewertung:
                                         

Inhalt:


Die geheimnisvollste Schule aller Zeiten. Die siebzehnjährige Lucy erhält eine Zusage für das mysteriöse Woodland-College, obwohl sie sich dort niemals beworben hat. Bei ihrem Besuch merkt sie schnell, dass es sich hierbei nicht um ein normales Internat handelt, denn hier dürfen nur Schüler mit außergewöhnlichen Begabungen studieren: Gestaltwandler, Hexen, Pryokinesen, und Heiler. Nicht umsonst wird das College von allen auch »School of Secrets« genannt. Als sie erfährt, dass auch sie eine übernatürliche Kraft besitzt, die sich an ihrem achtzehnten Geburtstag offenbaren wird, sagt sie kurzerhand zu. Lucy findet schnell Freunde und fiebert mit ihnen gemeinsam dem großen Tag entgegen, an dem sie endlich erfahren wird, welche Gabe sie besitzt. 


Bei dieser Geschichte handelt es sich um eine Triologie voller Magie, Liebe und Abenteuer. 
Die Hauptprotagonistin Lucy muss sich im ersten Band in einer ihr fremden "Welt" zurechtfinden was ihr relativ gut gelingt, sie findet Freund und leider auch Feinde gegen die Sie in den beiden ersten Bänder kämpfen muss. 
Wo man im ersten Band noch mit fiebert und mit rät wer den hinter allem stecken könnte ist es im Band zwei schon viel einfacher das herauszufinden. Doch das sollte einem nicht am weiterlesen hindern, da es im zweiten Band zwei Gegenspieler sind gegen die Lucy ankommen muss. 

Mein Fazit: 


School of Secret ist ein durchaus spannender und fesselnder Jugendroman der seine Leser in eine magische Welt versetzt. Ich hab Band eins und zwei gern gelesen und warte mit Spannung auf den dritten Band 😊

                                 

Kommentare

Beliebte Posts